Die Witwe des ermordeten Bankiers Jürgen Ponto scheitert mit ihrer Klage gegen den Produzenten des Spielfilms “Der Baader-Meinhof Komplex” vor dem Kölner Zivilgericht. Die Kunstfreiheit geht vor, so das Gericht.

Ignes Ponto sah in der filmischen Darstellung der Ermordung ihres Mannes eine Verletzung ihres Persönlichkeitsrechts und desjenigen ihres verstorbenen Mannes. Laut Klageschrift entsprach bei der Darstellung der Ermordungs Pontos in mehreren Punkten nicht der Wahrheit, zudem wollte die Witwe die “effekthascherische Darstellung der Ermordung ihres Mannes” nicht hinnehmen.

Der RAF-Film wurde bislang von rund 2,5 Millionen Menschen gesehen und der Film wurde bei den Golden Globes als bester fremdsprachiger Film nominiert.

date11 Jan

One Response to “Klage gegen RAF-Film abgewiesen”

  1. Andi
    13:52 on Juli 29th, 2009

    Das klingt schon spannend.Danke für diesen Tipp,werde mal gleich schauen.

  2. Andi
    13:52 on Juli 29th, 2009

    Das klingt schon spannend.Danke für diesen Tipp,werde mal gleich schauen.

Leave a Reply:

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.