Diesen genialen Film haben wir uns gleich am 21.11. angesehen, als er auf DVD erhältlich war. Ein absolut spannender Film, der uns beide nach der ersten halben Stunde der Spieldauer vollkommen gefesselt hat. Die Tatsache, dass der Film auf einer wahren Begebenheit basiert, macht den Film umso interessanter. Zugegeben, die erste halbe Stunde des Films dachten wir noch, hoffentlich wird der noch interessanter, aber dann steigerte sich der Film immer weiter und die Spannung stieg immer weiter an. Ein grandioser Bankraub, der auch tatsächlich in dieser Form stattgefunden hat. Durch den Plan des britischen Geheimdienstes, an Bilder, die eine der königlichen Hoheiten in einer peinlichen Situation darstellt, zu kommen, um der Erpressung eines Verbrechers zu entgehen, der dadurch seine Nicht-Verurteilung erreicht hatte, entwickelt sich zu einem Fiasko für die Verbrecher. Der Banküberfall auf einen kompletten Tresorraum der Bank, in der die Bilder von dem Verbrecher deponiert worden waren, sollte von dem eigentlichen Ziel ablenken. Was die angeheuerten Verbrecher allerdings nicht wussten, war, dass einzig und allein eigentlich das Schließfach Nr. 118 wichtig war. Die Tatsache, dass gerade in diesen Bankschließfächern außer einem immensen Vermögen auch noch Unterlagen, die korrupte Polizeibeamte aufzeigten, deponiert waren, rettete den Verbrechern letztendlich das Leben und die Freiheit. Schließlich wurden die Verbrecher bis zur Herausgabe der kompromittierenden Bilder nicht nur vom Geheimdienst gejagt, sondern auch von dem Boss der Unterwelt, dessen Buchführung über Zahlungen an korrupte Polizisten ebenfalls aus den Schließfächern erbeutet wurde.
Ein herrlicher Film, der für Spannung und Unterhaltung sorgt – also keinesfalls in der ersten halben Stunde aufgeben – es lohnt sich wirklich, diesen Film anzusehen!

date24 Nov

Leave a Reply:

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.